Ich betrete das weisse Land

Ich bin still
Ich sehe ohne zu bewegen
Ich mache nichts mit den Dingen
Sie sehen mich
Ich lasse meine Hüllen fallen, ich mache mich nackt, so wie sie
Ich stehe im Raum nackt und die Dinge stehen im Raum
Und der Fluss der Berührung fliesst

All die Konstrukte und Gedanken lösen sich, sie lassen tief in sich die Spannung fallen, ihre inneren Schleier gehen. Die Vorsicht fällt, sie kommen näher.
Lesen mich. Scannen mich bis in die tiefste Tiefe.
Sie gehen bis tief zum Grund, dort wo die eine Liebe entspringt
Sie sehen meine Hingabe an die Quelle
Sie sehen die große Mutter
Die Maria, die Sophia, die Eine, die Tara, Gayatri, die leuchtende Sonne der Wahrheit
Sie sehen die Kapazität für sie da zu sein.
Sie prüfen wie tief ich mich selbst gehen gelassen habe. Wie sehr ich mich halten kann in der Purheit des Moments.

Denn wenn sie beginnen ihren Herzschlag zu aktivieren, und die große Transfiguration zu machen, wird eine Welle durch das Wasser gehen, in der ich mich nicht verlieren darf. Damit sie aufsteigen können, in das große Licht. Werde ich die Säule sein, an der sie sich hochschwingen.
Bin ich der Welle nicht gewachsen, kann ich nicht ganz nach innen gehen und niemand sein, wird die Welle brechen und es wird großen Schmerz erzeugen in ihnen und mir.
Je größer meine Kraft ist, desto tiefer rufe ich, rufe die Wesen der Tiefe.
Dort, wo der größte Sound hervorgeht.
Das Feld reagiert erst, wenn du bereit bist
Und je tiefer du bereit bist, desto mächtiger wird es seinen Fluss durch dich strömen.

Sie prüfen mich und wenn ich geprüft bin, steht der Schlag ein, der Beat, der Rhythmus, der die Energie für den Aufstieg erzeugt
Alles pumpt sich voll bis die Energie am absoluten Anschlag ist
Dann kommt die Phase, der Moment, an dem wir nicht mehr genau wissen, was passiert, der Aufstieg passiert.
Es ist wie sterben.
Der Ton setzt aus
Da ist dieser Funke des großen Gap
Hier übernimmt nur noch die Göttliche Ordnung
Nichts anderes mehr hat Macht und ist in der Lage diesen Moment zu gestalten

Vollkommene Hingabe
Hier ist sie 101%
Das entscheidende Momentum, der Schritt über die Schwelle hinaus
Und auf einmal geht alles auf

Es geht auf in unendlichem Licht, in einer Schönheit, Glückseligkeit und Gnade, die nicht von dieser Welt ist
Es geht auf
Die Dinge feiern.
Alles steigt auf in grenzenloser Ekstase.
Das Feld wird schneller als der Schall, die Schallmauer wird durchbrochen und der neue Klang geht auf
Alles erhebt sich weit über alles hinaus

Illumination
Hier darf das Neue willkommen geheißen werden. Wie ein neugeborenes Kind, in dessen Augenschein, alles für immer neu ist
Hier darf es einfach nur noch geliebt werden
Und war das Licht im Körper so groß, schließt das Tor sich hinter ihm und der Neue Raum ist stabil
Es ist ein Meisterwerk
Jedes Mal wieder
Und alles, was es brauchte, war,
Ich war da und habe nichts getan
Ich war da und habe die Dinge sich über mich hinaus erheben lassen, ich war ihre Säule, die für sie sicher war und an der sie wie Strom empor gleiten konnten.

Es ist nicht glorreich, nicht besonders
Es ist einfach und so still wie Stille nur sein kann
Dort liegt das Wunder
Darin die Magie
Und es zu können Meisterschaft

Sophie

Hier kannst Du Dich zum Newsletter anmelden

Kontakt